DIY mit Zeitungspapier: Mülltüten, Anzuchttöpfen, Verpackungen

Heute haben wir gleich fünf Anleitungen zur Weiterverarbeitung von Zeitungspapier für euch zusammengestellt! Wer häufig Zeitungen kauft oder eine abonniert hat, kann das Papier ganz einfach noch einmal verwenden: Zum Beispiel als Mülltüte, Anzuchttopf, Pflanzschale oder Geschenkverpackung. Das Recyclen von Zeitungspapier spart zum einen Müll, zum anderen muss man weniger Dinge neu kaufen. Anzuchttöpfe aus Plastik oder Torf werden damit überflüssig. Hier gibt es jetzt fünf Schritt-für-Schritt-Anleitungen für das Upcycling von Zeitungen für zwei verschiedene Geschenkverpackungen, eine Pflanzschale, Anzuchttöpfe in verschiedenen Größen und eine Mülltüte.

P1080177

Links Pflanzschale, oben Mülltüte, Mitte Gerade Tüte, Mitte und rechts Anpflanztopf, unten ein Geburtstagsgeschenk.

Von meinem letzten Forschungsprojekt war noch ein riesiger Stapel Zeitungen übrig, den ich jetzt zumindest teilweise weiterverarbeitet hab. Für die Anleitungen braucht man nur die Zeitungen, manchmal etwas Kleber und einmal ein Band.

Geschenkverpackung

Ein leichter Anfang: Geschenkpapier durch Zeitungspapier ersetzen. Das macht zwar auf den ersten Blick nicht so viel her, kann aber persönlich gestaltet werden. Außerdem können auch große Geschenke einfach eingepackt werden und günstig ist es natürlich auch 😉

Geschenkverpackung aus Zeitungspapier

Geburtstagsgeschenke 😀 Buntes Klebeband aus Reispapier ist toll zum Verzieren.

Gerade Tüte – auch für Geschenke

Die gerade Tüte ist ewas aufwändiger. Sie kann einfach so als Aufbewahrung, Mülltüte oder als Geschenkverpackung verwendet werden. Die Idee dazu kommt von hier. Dafür braucht man eine Doppelseite von einer Zeitung oder Illustrierten, Kleber und für die Geschenkverpackung ein schönes Band. In der Galerie findet ihr die Schritt-für-Schritt-Anleitung: Einfach auf das erste Bild klicken und dann alle durchschauen. Als Geschenkverpackung sollte man natürlich etwas mehr Mühe investieren als für eine Mülltüte und sie beschriften, anmalen, mit Stickern oder anders verzieren.

Pflanzschale

Die Herstellung der Pflanzschale sieht komplizierter aus, als sie ist. Es entsteht eine Schale mit großer Bodenfläche, die für Kresse oder Sproßen gut geeignet ist. Die Größe kann variieren. Bei einem DIN-A4Blatt als Grundlage hat man ca. eine Handfläche als Grundfläche, bei einem ganzen Zeitungsbogen deutlich mehr. Zur besseren Stabilität und verringerten Wasser-Durchlässigkeit sollte man zwei Blätter Zeitungspapier übereinander verwenden.

Anzuchttöpfchen

Die Faltanleitung für die Anzuchttöpfe kommt von Gardena, wer eine Videoanleitung braucht, findet sie hier. Sie können in ganz verschiedenen Größen gefaltet werden, sind aber alle nicht sonderlich stabil. Am besten halten die Töpfe, wenn man sie dicht an dicht in eine eckige Schale oder Auflaufform stellt. Das ist sowieso nötig, damit nicht alles nass wird, sollte Wasser auslaufen. Sobald die Pflanzen groß genug zum Auspflanzen sind, haben die Wurzeln entweder schon den Boden des Bechers durchstoßen, oder der Boden wird vorsichtig abgeschnitten und der Rest des Topfes mit eingepflanzt. Das Zeitungspapier ist für die Pflanzen und den Boden unbedenklich.

Mülltüte

Last but not least eine einfache Mülltüte für Bioabfall oder Restmüll. Für sie braucht es noch nicht einmal Kleber, sie wird einfach ineinandergesteckt. Die Idee kommt von Smarticular, die die Tüte auch als Einkaufstasche empfehlen. Dafür muss sie aber wirklich gut gefaltet werden, ich habe das Gefühl, dass sie nicht stabil genug dafür ist. Außerdem ist sie nicht verschließbar. Die Druckerfarbe wäre nach Smarticular auch im Kontakt mit Lebensmitteln ungefährlich.

Viel Spaß beim Ausprobieren, Basteln und Müll vermeiden!

Signatur

Advertisements

3 Gedanken zu “DIY mit Zeitungspapier: Mülltüten, Anzuchttöpfen, Verpackungen

  1. Ich kann mich erinnern, als wir Kinder waren haben wir mal zu Weihnachten unsere Geschenke mit Zeitungspapier verpackt-der Umwelt zuliebe. Das fand mein Papa ganz schrecklich. Heute sind so Aktionen „normal“ geworden, die Leute offener für diese Dinge, was ich echt super finde!!!!! Weiter so, gesunde, Umweltfreundliche und Faire Ideen braucht die Welt!

    Gefällt mir

    • Ja, ganz oft muss man nur an die „guten alten“ Zeiten zurückdenken. Viele Ideen waren einfach schon lange da und müssen nur wiederentdeckt werden, und umso schöner wenn sie dann auch ankommen 🙂
      Vor allem mit Kindern kann man das Zeitungspapier ja dann noch anmalen, mit Kartoffeln bedrucken oder verzieren, dann siehts auch echt schön aus und kommt auch noch von Herzen 🙂
      Alles Liebe, Franziska

      Gefällt mir

  2. Pingback: 1/2 Jahr Grünes Element: Rückblick | Grünes Element

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s