Auf in die Gartensaison!

Die saisonalen Gemüsesorten sehen im März noch fast genauso aus wie im Januar und Feburar. Unsere Rezepte für gebratenen Reis mit Champignons & Chinakohl und Wurzelgemüse & Rote Beete-Salat könnt ihr immer noch gerne nachkochen, ein neues wird es diesen Monat nicht geben. Jetzt wollen wir uns einem neuen Gebiet widmen: Dem Garten, dem Balkon und dem Fensterbrett!

Saisonal_Essen3

Ich habe zu Hause relativ wenig Platz – ein eigenes Fensterbrett, und ca. 1,5 Quadratmeter Beet zu Bepflanzung – und alles andere als einen grünen Daumen. Für dieses Jahr habe ich mir aber vorgenommen, selber Gemüse zu pflanzen und mich auch wirklich darum zu kümmern 😉 Deswegen fängt bei mir wirklich alles bei Null an. Wer interessiert ist an Menschen mit mehr Erfahrung und vor allem viel mehr Platz, sollte einen Blick auf den Blog Ackerzeit werfen.

Als ersten Schritt habe ich  mir ein paar Garten- und Balkonbücher aus der Bücherei geholt und mal grob überfolgen. Als Essentials habe ich mitgenommen:

  • Pflanzen in Fruchtfolge wachsen lassen, also auf jedem Stück Boden jedes Jahr eine andere Art Gemüse. Da ich aber gerade erst anfange, ist das noch nicht wichtig.
  • Mischkulturen sollen Schädlingen vorbeugen und Pflanzen besser wachsen lassen, indem man Sorten nebeneinander setzt, die sich „gut vertragen“. Wissenschaftlich nicht einwandfrei bestätigt, basiert auf Erfahrungswerten.
  • Eine Mulchschicht spart Wasser und schützt vor Unkraut. Sie kann nicht nur aus Rinden bestehen, sondern auch aus Blättern von Pflanzen, Stroh, Zeitungspapier oder dünnem Rasenschnitt. Letzteres werde ich testen.
  • Beim Samenkauf keine F1-Hybridsamen (erkennbar am Aufdruck F1) mitnehmen. In der zweiten Generation sind diese Pflanzen entweder stark verändert (z.B. kleiner) oder man kann die Samen kein zweites Mal verwenden.
  • Auf torffreie Erde achten. Eine tolle Alternative ist Erde aus regionaler Kompostierung, die man bei vielen Stadtwerken oder Gärtnereien bekommt. Danach werde ich bald Ausschau halten.

Dann habe ich mir überlegt, welches Gemüse ich gerne in meinem Garten hätte. Herausgekommen ist eine halbwegs lange Liste, die von Brokkoli und Basilikum über Radieschen, Pflücksalat und Kapuzinerkresse bis zu Zucchini und Kürbissen reicht. Ob das alles klappt, wird sich zeigen. Mit Hilfe dieses Blogs und dieser Mischkulturtabelle habe ich mir dann überlegt, wie die einzelnen Sorten zueinanderpassen und am besten angepflanzt werden sollten. Zum Glück mögen sich alle meine Sorten ganz gerne 🙂

Ich möchte versuchen, Kartoffeln in Jutesäcken zu pflanzen. Was ich auch toll finde ist, dass man die Schwammgurke Luffa selbst pflanzen und im frühen Stadium auch noch essen kann! Wer sie wirklich als Schwamm trocknen lassen will, lässt die Früchte hängen, bis die Pflanze verblüht ist, wäscht und trocknet sie dann und hat einen Schwamm, eine Seifenunterlage… Mal schauen, ob ich so eine Pflanze auftreiben kann. Zur Bienenfreundlichkeit möchte ich auch mindestens einen Balkonkasten mit spezieller Blumenmischung pflanzen, die besonders viel Nektar geben.

So weit, so gut! Einige Samen hab ich zum Glück schon, andere kann ich von Freunden „ausleihen“. Morgen geht es ins Gartencenter, um Samen, Jungpflanzen und sowas einzukaufen, und dann werden wir weitersehen 🙂 Zeitlich versuche ich mich an diesem phaenologischem Kalender zu orientieren – was auch immer das ist.

Ich freue mich total auf das Abenteuer Gemüse pflanzen. Bis es soweit ist, übe ich noch mit meiner Kresse auf der Fensterbank 😉 Welche Erfahrungen habt ihr mit Gemüse im eigenen Garten gemacht? Pflanzt ihr selbst? Und wie nutzt ihr wenig Platz am besten aus?

Franziska

Signatur

Advertisements

3 Gedanken zu “Auf in die Gartensaison!

  1. Pingback: 1/2 Jahr Grünes Element: Rückblick | Grünes Element

  2. Hallo Franziska,

    dann wünsche ich dir viel Spaß mit deinem Beet und drücke dir die Daumen, dass alles gut wächst 🙂 Bei uns dauert es noch ein wenig, unser Bauer kommt mit dem Feld bestellen nicht in die Gänge… (ein Fakt, der mich dieses Jahr womöglich einige Pflanzen kostet…). Ich will auch endlich loslegen! Aus lauter Verzweiflung habe ich auf meinem Balkongewächshaus jetzt schon Pflücksalat stehen. Den leider aber auch die Schnecken toll finden 😉

    Ich freue mich auf den Austausch mit dir.
    Alles Liebe
    Jacqueline

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s